Aktuell

Fressnapfaktion und Quarantäne

Fressnapfaktion zu Weihnachten

Wir bedanken uns bei allen tierlieben Spendern die an Weihnachten n den Fressnapfaktionen teilgenommen haben und unseren Schützlingen so unglaublich viele Wünsche erfüllt haben. Danke auch an die Fressnapf-Filialien in Alzenau, Großauheim und Hanau!!!

Quarantäneraum fertiggestellt

Es hat ein paar Monate gedauert, da der Umbau doch aufwändiger war. Die gesamte Elektrik musste mitsamt Sicherungskasten nach außen gelegt werden, Türen und Fenster montiert, Fliesen gelegt, gestrichen, verputzt und versiegelt werden und die Infrarotheizungen montiert werden.

Etwas über 5000 Euro hat alles gekostet, aber nun ist es endlich geschafft und wir haben einen tollen, zweckmäßigen und großen Quarantäneraum hingezaubert.

Wir bedanken uns für die Arbeit und finanzielle Hilfe bei der Umsetzung dieses Projektes aufs herzlichste bei:

  • Firma Adler Elektrik, Kahl
  • Irena Scheidthauer
  • Ingrid Müller-Bergmann
  • Annette Mink
  • Dr. Carola Seipp
  • Rosi Zang
  • Elke Tiedke
  • Salvatore Micelli

Frohe Weihnacht !

Ob Mensch oder Tier, nicht jedem ist es vergönnt ein schönes, friedvolles Fest im Kreise seiner Liebsten zu verbringen. Besonders an diesen feierlichen Tagen Gedenken wir all jener, die unter sinnlosen Kriegen, großer Armut, Angst und Krankheit leiden. In unseren Herzen sollten wir immer den Gedanken tragen, dass wir unser Bestes geben müssen, damit eines Tages alle Geschöpfe dieses Planeten gleichermaßen Frieden, Glück und Liebe finden.

Wir wünschen Euch und Euren Liebsten eine frohe Weihnacht und ein tolles, gesundes, erfolgreiches und liebevolles neues Jahr!

Wir bedanken uns gaaaanz herzlich bei Euch allen für Eure Unterstützung unserer Tierschutzarbeit, Eure Solidarität und Eure Verbundenheit zum Tierrefugium Hanau.

Drane, John, Giovanna

Und alle Herzen des Tierrefugium Hanau

Weihnachtliche Tierbescherung im Tierrefugium Hanau

Am 16.12.2017 feiern wir wieder unsere traditionelle Tierbescherung im Tierrefugium Hanau in weihnachtlicher Stimmung. Von 14 – 18 Uhr findet die Veranstaltung auf dem Gelände des Tierrefugium Hanau statt. Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Familienrettung aus dem Elend

17.11.2017

Im Oktober  waren Drane und Giovanna in Süditalien. Sie erfuhren von einer kleinen Hündin mit zwei Welpen, die auf einer verlassenen Baustelle lebten und ums nackte Überleben kämpften. Die Hunde konnten vor Ort nirgendwo untergebracht werden bzw. hat sich auch kaum niemand um ihr Schicksal gekümmert. Drane und Giovanna haben daraufhin zugesagt, die kleine Familie im Tierrefugium Hanau aufzunehmen. Doch zunächst galt es, die Hunde einzufangen. Dies war nicht ganz einfach doch mit vereinten Kräften ist es schliesslich gelungen, die verängstigten Herzchen zu retten. 

Die Tiere sind vorerst bei einer Tierschützerin vor Ort untergebracht. Wir lassen sie nun impfen, entwurmen und behandeln und sobald sie ausreisefähig sind, voraussichtlich im Januar 2018, freuen wir uns, die kleine Familie im Tierrefugium Hanau willkommen zu heißen.

Brunchen für den Tierschutz

Am 19.11.2017 lädt das Tierrefugium Hanau zum ersten „Brunchen für den Tierschutz“ ein. Was gibt es denn schöneres, als in netter Gesellschaft ganz gemütlich und lecker zu schlemmen? Richtig! Wenn man dies auch noch für einen guten Zweck tut.
Euch erwartet ein buntes veganes Buffet mit süßen und herzhaften Speisen und Getränken. 

40 Gäste finden im alten Neuwirtshaus Platz, deswegen bitte wir um eine verbindliche Voranmeldung per Mail.

Preis pro Person für das Frühstück: Eine Spende an das Tierrefugium Hanau. Die Getränke werden separat berechnet.

Ort: Altes Neuwirtshaus, Am Neuwirtshaus 4, 63457 Hanau

Beginn: 11:00 bis ca. 14:00 Uhr

Voranmeldung per Mail an: info@tierrefugium.de

Wir freuen uns schon sehr auf euch ❤️

Neuzugang Oskar

19.10.2017

Der Kleine Oskar wurde heute abgegeben, weil Frauchen schwer erkrankt ist und ihn leider nicht mehr versorgen kann und auch keine Verwandten mehr hat. Mit seinen 13,5 Jahren wollte ihn keiner mehr haben und in ein Zwingertierheim sollte er seine letzten Jahre nicht verbringen. Oskar ist ein lieber kastrierter Rüde der ein wenig Probleme mit dem Laufen hat. Langsame, gemütliche Spaziergänge gefallen ihm aber.  Momentan ist er sehr verwirrt und trauert seinem Frauchen sehr nach. Wir würden uns wünschen, dass Oskar auf seine alten Tage noch recht bald ein neues, ruhiges Zuhause finden wird. Wer sich in den kleinen Herzensbrecher verguckt hat, kann sich gerne jederzeit im Tierrefugium Hanau melden. 

Oskar würde sich sooooo sehr über ein neues Zuhause freuen…

Update: Hilfe für Campi Salentina

Es hat uns in den letzten 24 Stunden eine Welle der Hilfsbereitschaft geradezu überwältigt. Das Tierrefugium Hanau hat soeben – dank euer aller Hilfe – 2.500 Euro als Soforthilfe an das Tierheim Campi Salentina in Süditalien überweisen können. Damit können die Tierschützer vor Ort direkt Futter und Medikamente kaufen, so dass die Tiere nicht hungern müssen.

Des Weiteren sind unzählige Futter und Sachspenden abgegeben worden. Wir sammeln noch bis Montag den 23.10. und werden dann am 24.10. Die Spenden auf Paletten laden, um sie per Spedition nach Campi zu schicken! 

Für Eure unglaubliche Solidarität bedanken sich das Tierrefugium Hanau Team und natürliche alle Hundeherzen in Campi!!!!!!!!

Einbruch im Tierheim Campi Salentina

So grausam, traurig und unfassbar sind die niederschmetternden Nachrichten, die wir von unseren befreundeten Tierschützer aus dem Canile Campi Salentina erhalten haben. In der Nacht vom 16. auf den 17.10.2017 brachen Unbekannte in das Tierheim ein, und raubten „alles“, was sich im Tierheim befand. Es wurden verbogene Stöcke gefunden und einige der Hunde zeigten stark verängstigtes Verhalten, sodass man vermutet, dass sie geschlagen wurden. Die Einbrecher hinterließen eine Spur der Verwüstung und verängstigte Hunde, die voller Panik sind. Die Hunde haben nun kein Futter mehr, keine Körbchen oder dringend benötigte Medikamente. 
Die Verbrecher haben denen, die sowieso kaum etwas besitzen, das letzte genommen. Wir sind fassungslos und geschockt über dieses Verbrechen, doch nun müssen wir erst recht zusammen halten und für die Tiere kämpfen. Sie brauchen jetzt unsere Hilfe.

Die Hunde benötigen nun wirklich alles:

– Futter ( Dosen und Trockenfutter)

– Gastrointestinalfutter für Emma

– Luposan

– Antifloh und Antizeckenmittel

– Verbandsmaterial

– Halsbänder, Geschirre und Leinen

– Bürsten und Krallenscheren

– Desinfektionsmittel

Zudem suchen wir dringend Spender, die finanziell mithelfen, die Speditionskosten zu tragen. Jeder Euro zählt. 

Wir bitten euch im Namen der Tiere, helft uns, damit wir den Tieren vor Ort schnellstmöglich helfen können. 

Sammelpunkt ist das Tierrefugium Hanau, Am Neuwirtshaus 2, 63457 Hanau

Einer der gefundenen Knüppel

Noch ein Schlaginstrument

Die Futterkammer ist restlos leergeräumt worden

Auch der Medizinschrank wurde geplündert

Futterpaletten für Hunde in Süditalien

In den vergangenen Wochen konnten wir wieder reichlich Futterspenden sammeln. Per Spedition haben wir jetzt wieder einmal  zwei prall gefüllte Paletten für das Tierheim Agira Campi und das Tierheim in Copertino in Süditalien verschickt! Vielen Dank an unser Mitglied Julia Klingspor für das Sponsoring dieses Hilfstransportes. Pro Palette zahlen wir ca. 150 Euro. Wir freuen uns natürlich jederzeit über weitere Sponsoren.

September News aus dem Tierrefugium Hanau

Umbau für eine Quarantäne-Station

Wir werden eine Quarantäne-Station zur Aufnahme für unsere tierischen Herzen in Angriff nehmen. Wir haben den idealen Raum. Hier muss allerdings einiges getan werden. Zwei Türen, ein Fenster müssen gekauft und eingebaut werden, die komplette Elektrik muss neu verlegt, eine Elektro-Heizung eingebaut und natürlich muss der Boden und die Wände ausgefliest werden. Insgesamt rechnen wir mit Kosten für den kompletten Umbau in Höhe von ca. 4.000 Euro. Wir freuen uns deshalb über jede finanzielle Unterstützung, die eingeht. Wenn Ihr für dieses Projekt spenden möchtet, dann verwendet bitte den Verwendungszweck „Quarantäne-Station“. Natürlich freuen wir uns auch über handwerklich begabte Helfer(innen), die uns mittels ehrenamtlichen Arbeitseinsatzes unterstützen möchten!

Unsere Hilfe kam leider zu spät…

Ein kleines todkrankes Lämmchen wurde im Tierrefugium Hanau abgegeben, welches wohl von privaten Tierschützern von einem Schäfer gerettet wurde. Noch am selben Abend erhielt das völlig entkräftete Tier eine tierärztliche Notversorgung. John übernahm dann in der Nacht die weitere Versorgung des Lämmchen mit Infusionen, Wärme und Zuwendung. Leider waren alle unsere Bemühungen das Tier zu retten zu spät und vergebens. Hope, so haben wir es genannt, entschlief noch in der Nacht in den Armen von John. Wir danken an dieser Stelle unserem Tierarzt Dr. Uwe Grözinger, der alles versucht hat, um dieses arme Tier zu retten.