Aktuell

Rettung in allerletzter Minute…

Spät am Abend wurde uns heute die ca. 13 Jahre alte Hündin Giny in einem üblen Zustand abgegeben. Giny stammt wohl aus einem Messi-Haushalt und sollte heute Abend eingeschläfert werden weil sie Umstände macht. Engagierte Tierschützer haben davon gehört und sich eingesetzt um Giny zu retten. Giny hatte die Kanüle schon gesetzt bekommen und stand kurz davor die finale Spritze zu erhalten. Gerade noch rechtzeitig wurde sie abgeholt und zu uns gebracht. Natürlich haben wir Giny sofort aufgenommen. Sie ist völlig abgemagert, halb blind, stinkt bestialisch nach Urin, die Haut ist in einem desolaten Zustand und sie hat Probleme beim Laufen. Morgen werden wir sie zum Tierarzt bringen und komplett durchchecken lassen. Sie ist freundlich, lebenslustig und mächtig hungrig, also fern ab davon, schon jetzt zu sterben. Wir werden ihr auf jedenfall ein schönes Restleben bereiten…

Bessere Bilder liefern wir nach, jetzt ist ersteinmal Ginys Versorgung wichtiger!

i

Adieu, geliebter Grischa

Heute mussten wir leider Abschied von Grischa nehmen. Grischa wurde 2008 ins Tierrefugium Hanau gebracht. Er war aufgrund eines Unfalles querschnittsgelähmt, doch Grischa selbst freute sich dennoch über das Leben und war einfach nur positiv eingestellt. Er war ein echter Kämpfer und nichts konnte seine Lebenslust aufhalten. 10 Jahre war er im Tierrefugium Hanau und hat allen Menschen vorgelebt, dass man trotz Behinderung glücklich sein kann. Jetzt im Alter von 14 Jahren, ist er sanft in unseren Armen eingeschlafen.

Wir bedanken uns bei seinen Paten, die dazu beigetragen haben, dass Grischa so alt werden konnte. Und danken möchten wir auch seiner Gassigängerin Marysia Goor, die seit Jahren Täglich zweimal bei jedem Wetter kam, Grischa ausgeführt und ihn liebevoll umsorgt hat… Ohne Marysia wäre es nie möglich gewesen Grischa ein einigermaßen normales und würdevolles Leben zu geben.

Lieber Grischa, du warst einer der ganz besonderen und wir sind dankbar, dass wir dich hatten!!!!

Osterfest im Tierrefugium Hanau

Am 31. März feiern wir unser Osterfest im Tierrefugium Hanau und freuen uns auf zahlreiche Besucher!

Wir freuen uns natürlich über Kuchenspenden. Das Fest beginnt um 14.00 Uhr und endet um 18.00 Uhr.

Kaninchenrettung in Kleinauheim

Wir mussten heute in Kleinauheim in einem Feld zwei vermutlich ausgesetzte Kaninchen retten. Das Einfangen gestaltete sich schwierig, doch es ist uns gelungen. Sie sind natürlich zur Erstversorgung direkt zum Tierarzt gefahren worden. Beide Kaninchen sind Weibchen. Das schwarz-weiße -MeiMei – hat einen schlimmen Abzess am Auge. Es ist noch nicht klar, ob das Auge noch vorhanden ist oder nicht. Aufgrund des Eiters und der Schwellungen konnte man nicht genau erkennen ob das Auge noch da ist. Außerdem gibt MeiMei Milch. Also hat sie entweder vor kurzem geworfen oder ist gerade tragend. Das werden wir evtl. Morgen bei einem weiteren Arzttermin herausfinden können. Das braune Kaninchen – PeiPei – ist soweit fit, nur etwas abgemagert. Beide Herzen sind nun im Tierrefugium Hanau und werden bestens versorgt.

Wir haben leider momentan keine besseren Fotos. Die beiden sind sehr gestresst und sollen erstmal zur Ruhe kommen…

Spendenaktion von Hornbach

Zu Weihnachten hatte das Team der Gartenabteilung der Hornbach Filiale in Niedereschbach eine Spendenaktion für das Tierrefugium Hanau ausgerichtet. So kamen jede Menge Trocken- und Nassfutter und allerlei nützliche Sachen für unsere Schützlinge zusammen. Außerdem wurde uns nun von den Hornbach Mitarbeitern Herr Wildemann und Herr Sucha ein Gutschein im Wert von 300 Euro überreicht.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern und natürlich bei allen Verantwortlichen der Hornbach Filiale in Niedereschbach für die tollen Spenden und die tolle Idee!!!! Und Danke auch an unser Mitglied Jeanette Nold für die Umsetzung der Sammelaktion.

Wir suchen eine(n) Tierpfleger(in)

Der Klapperstorch ist im Tiefflug über unser Refugium geflogen, deshalb suchen wir zur Verstärkung unseres Teams zum 01.06.2018 eine(n) Tierpfleger(in) in Vollzeit

Anforderungsprofil:

– Nachweisliche Erfahrung im Umgang mit Tieren, insbesondere Hunde. Es reicht uns nicht, wenn Sie selbst einen Hund haben. Wir suchen jemanden mit tierpflegerischen Kenntnissen. Z.B. Tierpfleger/in, Tierarzthelfer/in etc.

– Hohe Flexibilität (z.b. Einsatz am Wochenende (evtl. auch mal über Nacht), Feiertags, Notfall-Bereitschaft) d.h. sie sind ungebunden und jederzeit einsetzbar.

– Sie sollten das Herz an der rechten Stelle haben und Ihren Beruf lieben, denn unsere Tiere brauchen viel Liebe und Zuwendung.

– Der Umgang mit Tieren soll Ihnen Spaß machen und die Arbeit für die Tiere soll Sie erfüllen.

– Sie sind belastbar und können nach einer Einarbeitung eigenverantwortlich und selbständig Arbeiten.

– Im Idealfall verfügen Sie über einen Führerschein.

Aufgaben:

– Zubereitung und Verabreichung des Futters

– Vergabe von Medikamenten nach Anweisung und Unterstützung der tierärztlichen Versorgung

– Reinigung der Unterkünfte

– Pflege der Tiere

– und alle anderen Arbeiten, die dem Wirkungsbereich eines Tierpflegers entsprechen.

Wir erwarten:

– Eine große Tierliebe

– Zuverlässigkeit

– Pünktlichkeit

– ein gepflegtes Erscheinungsbild

– allgemein positives Auftreten für das Tierrefugium

– Teamfähigkeit

– Eine/n gutgelaunte/n Mitarbeiter/in der/die so richtig Spaß an der Arbeit mit Tieren hat und sich voll einbringt.

Wir bieten:

Viel Arbeit, dafür aber wunderbare und dankbare Tiere.

Ein nettes, aufgeschlossenes Team.

Die Möglichkeit auch mit Großtieren wie z.b. Ziegen, Schafe, Pferde, Schweine etc. zu arbeiten.

Aktiv Tierschutz zu betreiben!

Ihre vollständige Bewerbung richten Sie bitte an:

Tierrefugium Hanau

z. Hd. John D. Kraft

Am Neuwirtshaus 2

63457 Hanau / Grossauheim

Oder gern auch per E-Mail an: info@tierrefugium.de

Noch ein Flaschenkind im Tierrefugium

Spät am gestrigen Abend wurde uns ein Lammböckchen anonym im Karton vor die Tür gesetzt. Wir haben den Kleinen natürlich sofort Notversorgt und aufgewärmt. Es geht ihm bis auf den unstillbaren Hunger den Umständen entsprechend gut, doch er vermisst seine Mutter, so dass John und das Team ständig am knuddeln und schmusen sind, um den Kleinen mit viel Liebe aufzuziehen. Unser anderes Lämmchen, Frodo, freut sich natürlich, dass er einen Spielkameraden bekommt, muss sich aber mit dem Spielen noch etwas gedulden, da sein gebrochenes Beinchen erst noch richtig verheilen muss.

Herzensbrecher auf dem Weg der Besserung

Frodo hat seine Operation gut überstanden und ist nun auf dem Weg der Besserung. Schlimm ist nur, dass er gerne wie ein gesundes Böckchen laufen, springen und herumtollen möchte. Doch er muss das operierte Bein noch einige Wochen schonen. Wir kompensieren das mit extra vielen Knuddeleinheiten und besondere Zuwendung.

Wir haben die Operationskosten dank vieler Spender zusammen. Frodo und das Team des Tierrefugium Hanau danken allen Spendern und Milchspendern aufs herzlichste!!! Es ist nicht alltäglich, dass man ein sogenanntes „Nutztier“ für über Tausend Euro operieren lässt. Normalerweise werden diese entzückenden Lämmer einfach geschlachtet. Das wir Frodo retten und optimal tiermedizinisch versorgen konnten, verdanken wir alleine Euch allen, die uns in den letzten Tagen so toll unterstützt haben! DANKE ❤️

Wir halten Euch natürlich auf dem Laufenden, wie Frodo sich weiter entwickelt!!!

Frodo – Kein guter Lebensstart !

Frodo wurde am Sonntag mit einem gebrochenen Hinterlauf im Tierrefugium Hanau abgegeben. Er war zwar schon von einem Tierarzt notversorgt worden, aber wir wollten es genau wissen. Wir haben in deshalb zuerst zu unserem Tierarzt und dann in die Uniklinik nach Gießen gebracht. Er hat einen komplizierten Unterschenkelbruch und wahrscheinlich noch einen Trümmerbruch in/an der Wachstumsfuge.

Damit das herzige Böckchen später einmal schmerz- und sorgenfrei in der Herde mitlaufen kann, wird er am 31.01. operiert. Die Ärzte werden versuchen eine Platte in den Knochen zu verschrauben, um ihn in der dann reponierten Position zu halten. Die Op wird zwischen 1000 – 1300€ kosten. Wer uns mit einer Spende bei diesen Kosten unterstützen möchte, kann auf unser Vereinskonto mit dem Verwendungszweck „Frodos Op“ einzahlen. Wir halten Eich natürlich auf dem Laufenden, wie es mit Frodo weitergeht.

Hilfspaletten für die Tiere in Italien und Kroatien

PALETTENPATEN GESUCHT!

2017 konnten wir insgesamt 23 solcher mit Futter- und Sachspenden voll beladenen

Paletten in unsere Tierheime schicken die wir seit Jahren unterstützen. Auf eine Palette passen ca. 500 – 600 Kilo. Dies bedeutet, dass wir insgesamt ca. 11.500 Kilo Futter- und Tierbedarf wie z.B. Decken, Körbchen, Parasitenmittel, Hundehütten und vieles mehr für Tiere in Not verschickt haben.

In Italien alleine sind es fünf Tierheime die davon profitieren und desweiteren gingen Paletten nach Kroatien, in zwei Tierheime.

Eine Palette hat 2017 genau 148,75 € gekostet, jetzt 2018 hat sich der Palettenpreis leider auf 184,45 € erhöht inkl. Mehrwertsteuer.

Demnach hat uns der Versand 2017 – 3605€ gekostet.

Um diese enormen Kosten weiter stemmen zu können suchen wir PALETTENPATEN !

Lassen wir unsere Tierschutzkollegen und deren Schützlinge auch 2018 nicht im Stich!

Wer eine Patenschaft für den Transport einer Palette übernehmen möchte, kann sich im Tierrefugium Hanau melden und weitere Infos erhalten. Telefonisch oder per Mail:

Info@tierrefugium.de