Aktuell

Schwanenrettung in Steinheim

23.09.2020
Tierschutzeinsatz in Steinheim
Wir wurden am Samstag, den 19.09.2020 zu einem Notfall gerufen. Ein junger Schwan hatte sich in Steinheim am Mainufer in einen Angelhaken verbissen. Nach mehreren erfolglosen Einfangversuchen haben wir bei der Feuerwehr um Hilfe gebeten, aber auch hier konnte man uns nicht helfen. Letztendlich ist es uns dann doch gelungen den Schwan einzufangen. Während wir ihm den Angelhaken aus dem Maul entfernten haben wir einen weiteren jungen Schwan entdeckt, der einen Angelhaken geschluckt hat. Hier war das Problem, dass sich die Angelschnur bereits um seinen Hals eng gewickelt hatte. Auch diesen Schwan konnten wir einfangen und ihn retten.
Während der Aktion haben wir etliche Angelhaken, Schnüre, Keulen und Müll am Mainufer gefunden!
Wir haben daraufhin den OB Kaminsky, das Ordnungsamt und das Umweltamt angeschrieben:
Tier- und Naturschutz bedeutet nicht nur, dass man ein Tier rettet, sondern auch versucht, auf Mißstände hinzuweisen und nach Lösungen sucht, um künftiges Leid zu vermeiden. Deshalb heute mein Schreiben an den OB Kaminsky, das Ordnungsamt und das Umweltamt bezüglich unserer Schwanenrettung:
Sehr geehrte Damen und Herren, am Samstag den 19.09.2020 musste ich (mal wieder!) in Steinheim, Nähefahrtsweg, am Main zwei Jungschwänen helfen, die durch Angelhaken verletzt wurden. Einer der Schwäne hatte nicht nur den Haken verschluckt, sondern auch noch die Angelleine komplett um den Hals verschlungen, so dass akute Lebensgefahr bestand, dem anderen Schwan stecke der Angelhaken in der Backe, so dass er Probleme bei der Nahrungsaufnahme hatte und wohl bald verhungert wäre. Beide Schwäne konnten wir in einer aufwändigen Rettungsaktion einfangen und von den Haken und Leinen befreien.
Bei dieser Rettungsaktion ist uns unangenehm aufgefallen, dass am Mainufer jede Menge Angelhaken, Müll, Zigarettenkippen, Angelschnüre etc. liegen. Sogar einen Totschläger (Keule) zum Töten von Fischen haben wir gefunden. Berichten nach, sieht es auf der Großauheimer Seite auch nicht viel besser aus. Natürlich stammt der Müll nicht ausschließlich von Anglern, aber der gefährliche Anteil davon schon.
Ich hatte auch den Eindruck, dass einige der Angler vor Ort, den Eindruck machten, als würden sie nicht unbedingt über einen Angelschein verfügen. Ich habe einige der Angler angesprochen und das Unwissen, das mir hier entgegenkam hat mich stutzig gemacht. Die verblüffendste Aussage war: „Die Schwäne sind selbst schuld, wenn sie sich in Angelhaken verhaken!“.
Ich möchte Sie, die Verantwortlichen, darum bitten evtl. öfter an den Mainpromenaden zu kontrollieren und nach der Legitimation
der Angelnden zu fragen. Schön wäre es, wenn man dies auch im Rahmen einer professionellen Aufklärung tun könnte und die Angler explizit auf die Gefahr für Mensch und Tier durch herumliegende Angelhaken und sonstigen Unrat hinweist.
Es ist mir absolut bewusst, dass alle Hanauer Behörden wegen Corona am Limit arbeiten müssen, es wäre aber dennoch schön, wenn bei allem Stress, die ebenso wichtigen Umwelt- und Naturprobleme nicht völlig untergehen.
Mit „tierisch“ netten Grüßen
John D. Kraft
Hier noch der Link zum Onlineartikel der Offenbach Post vom 22.09.2020

MegaMarsch Frankfurt 2020 zugunsten des Tierrefugium Hanau

19.09.2020

Liebe Tierrefugiumfreunde,
unser Mitglied Tanja Fuhrmann startet beim Megamarsch 2020 und sucht Kilometerpaten zu Gunsten des Tierrefugium Hanau.
Wir finden die Idee ganz großartig und bedanken uns an dieser Stelle schon mal recht herzlich.

Doch lest selbst was Tanja erwartet:

MegaMarsch Frankfurt 2020 zugunsten des Tierrefugium Hanau

Als langjähriges Mitglied des Tierrefugiums Hanau – und jetzt auch den #RefugiumRunners – möchte ich meinen ersten MegaMarsch Frankfurt am 10. Oktober, gerne als Spendenlauf für das Tierrefugium Hanau, starten.
Ziel des MegaMarschs ist es, in 24 Stunden eine vorgegebene Strecke von 100 km zu laufen.

Gestartet wird um 10 Uhr in Eschborn. Von dort aus geht es über Sulzbach nach Hofheim – Fischbach – Kelkheim, quer durch den Taunus nach Dornholzhausen, vorbei an Kirdorf – Bad Homburg – durch Ober-Erlenbach – Nieder-Erlenbach – Dortelweil – Bad Vilbel – Harheim – Heddernheim – Praunheim – Hausen – Rödelheim und zurück nach Eschborn.

Hierfür suche ich Kilometer-Paten, die durch meine gelaufenen Kilometer das Tierrefugium Hanau unterstützen möchten und entweder
a. für eine selbstgewählte Anzahl gelaufener Kilometer Summe x (selbstgewählt) spenden, z.B. für 5 km à 1 Euro = 5 Euro oder
b. für die Strecke, die ich tatsächlich laufe, Summe x (selbstgewählt) pro Kilometer spenden, also für die komplett gelaufene Strecke, die ich schaffe, z.B. 80 Kilometer geschafft à 1 Euro pro gelaufenem Kilometer = 80 Euro.
Wer das Tierrefugium als Kilometer–Pate unterstützen möchte, schickt bitte eine Mail an info@tierrefugium.de

Das Refugium finanziert sich ausschließlich durch Spenden und da dieses Jahr kein einziges Fest stattfinden konnte, trotzdem aber weiterhin viele Notfälle und Operationen an der Tagesordnung sind, hoffe ich, ganz viele Menschen mit meinem Spendenlauf anzusprechen, die für den ein oder anderen Kilometer Pate sein möchten und mitfiebern, wie weit ich kommen werde (hoffentlich über die vollen 100 Kilometer!)
Die Strecke wird mit der App Komoot aufgezeichnet und zeitnah nach Beendigung des Laufes auf der Facebook Seite des Tierrefugiums veröffentlicht, aber ich werde mich natürlich auch zwischendurch mal von der Strecke melden!

Nach dem Marsch dürft Ihr Eure selbstgewählte Spende auf folgendes Konto des Tierrefugiums Hanau überweisen
Bank: Frankfurter Volksbank
Kontoinhaber: Tierrefugium Hanau
Spendenkonto IBAN: DE61 5019 0000 6001 4549 92
BIC: FFVBDEFF
oder per PayPal zahlen an Paypal: info@tierrefugium.de

Hier könnt Ihr euch über die tolle Tierschutzarbeit, die das Tierrefugium Hanau leistet, informieren: http://www.tierrefugium-hanau.de/

Vielen Dank vorab an alle – und bitte fleißig teilen!

Ich freue mich auf euch, Eure Tanja

KM-Paten:
(Stand: 28.09.2020)

Theresa W.                    10,00 Euro
SOKA RUN                  100,00 Euro
Gabriele V.                     10,00 Euro
Jens H.                            50,00 Euro
Isolde R.                         50,00 Euro
Michaela H.                     0,50 Euro pro gelaufenen KM
Jörg W.                              1,00 Euro pro gelaufenen KM
Bärbel B.                     100,00 Euro
Ulrike B.                        30,00 Euro

 

Tolle Spendenaktion von REWE und Petcare für das Tierrefugium Hanau

27. August 2020

In diesen schweren Zeiten, in denen viele Tierheime und Gnadenhöfe ums Überleben kämpfen, freuen wir uns riesig, Euch von der tollen Spendenaktion von Rewe und Petcare zu berichten.

In den Filialen Forum Hanau, Wolfgang Argonnerpark, Lamboy, Kleinauheim und Steinheim stehen Futterspendenboxen und Pfandbonboxen.
Man hat also die Möglichkeit, direkt Futter und/oder seinen Leergut Bon zu Gunsten des Tierrefugium Hanau zu spenden. Dazu müsst Ihr lediglich Euren Leergut Bon in den dafür extra angebrachten Spendenkasten werfen, oder das Tierfutter in die Futterspendenbox legen.
Aus dem Erlös der Leergut Bons kann sich das Tierrefugium Hanau dringend benötigte Sachen wie z.B. Futter, Waschpulver, Reinigungsmittel etc. aussuchen.

Wir freuen uns wirklich sehr darüber, dass wir diese tolle Unterstützung erfahren und hoffen nun natürlich, dass ganz viele tierliebe Menschen ihren Leergut Bon und Futter spenden.

Hier findet Ihr die Märkte:
Rewe Wolfgang, Grashüpferweg 6, 63457 Hanau
Rewe Lamboy/Kinzigbogen, Luise Kisselbachstrasse 6, 63452 Hanau
Rewe Kleinauheim, Reitweg 7, 63456 Hanau
Rewe Forum Hanau, Sternstrasse 5a, 63450 Hanau
Rewe Steinheim, Otto Hahnstrasse 18, 63456 Hanau

DANKE FÜR EURE UNTERSTÜTZUNG.

Liebe Grüße
Euer Tierrefugium Hanau-Team

 

Herzlich Willkommen im Tierrefugium Hanau

13.05.2020

Ganz herzlich begrüßen wir unser 800. Mitglied im Tierschutzverein Tierrefugium Hanau. Wir sind sehr stolz, dass unsere Tierschutzarbeit so tolle Früchte trägt und Ihr uns mit einer Mitgliedschaft das Vertrauen schenkt! Wir können nur Gutes für die Tiere in Not bewirken, wenn wir von Euch z.B. mit einer Mitgliedschaft auch unterstützt werden. Wir alle sind das Sprachrohr der Tiere und je mehr wir sind, desto Größeres können wir für die Tiere bewirken.

Danke Euch allen!

 

 

Update zu den Gassizeiten ab 20.04.2020

Liebe Freunde des Tierrefugium Hanau,

ab Montag den 20.04.2020 wird es wieder möglich sein, mit den Hunden des Tierrefugium Hanau Gassi zu gehen. Aufgrund der coronabedingten Kontakteinschränkungen und um Eure und unsere Gesundheit zu schützen, werden die Gassizeiten unter besonderen Auflagen erfolgen. Wir bitten Euch die folgenden Regeln zu respektieren:

1. Vorerst und bis auf Weiteres finden die Gassizeiten nur Nachmittags von 15.00 – 18.00 Uhr statt. Sonntags sind keine Gassizeiten.

1.1 Versucht bitte etwas zeitversetzt zu kommen. Es müssen nicht alle um 15.00 Uhr parat stehen. Damit vermeiden wir Gruppenbildungen.

2. Die Hunde werden nur einzeln an einzelne Personen ausgegeben.

3. Wartet in gebührenden Abstand (2 Meter) zueinander und zum Tor, bis ihr aufgerufen werdet.

4. Sobald Ihr einen Hund bekommen habt, lauft bitte sofort los.

5. Das Laufen in Gruppen ist untersagt. Ehepaare, Verwandte bis zu zwei Personen oder Lebenspartner zu zweit, dürfen natürlich zusammen laufen, nachdem sie einzeln die Hunde abgeholt haben.

6. Wir reinigen und desinfizieren die Leinen und Geschirre nach jedem Gassigang. Gerne dürft Ihr auch Eure eigenen Leinen (Keine Flexileinen!) für die Coronazeit mitbringen.

7. Bildet bitte – und das ist eine dringende Bitte und absolut erforderlich – um das gesamte Areal vor und neben dem Hoftor keine Gruppen. Haltet den Mindestabstand von zwei Metern ein.

8. Wenn Ihr Symptome habt, Euch nicht wohl fühlt oder sonstiges, dann bleibt bitte lieber zu Hause um niemanden zu gefährden.

9. Durch diese Maßnahmen kann es bis zur Ausgabe der Hunde eine etwas längere Wartezeit geben, die Ihr so nicht gewohnt seid. Bitte habt Verständnis wenn es dauert, wir geben uns Bestes.

10. Wir haben Euch sehr vermisst und freuen uns auf Euch!!!

Die Besuchszeiten Freitags und Samstag fallen auch weiterhin noch aus. Wir geben Bescheid, wenn Besuche im Tierrefugium Hanau wieder möglich sind.

Euer Vorstand

Stand: 17.04.2020 Änderungen vorbehalten

Videos zum Tierrefugium Hanau während Corona Krise

03. August 2020

Während der Corona Krise ist uns leider nicht möglich Besucher im Tierrefugium Hanau zu empfangen. Deshalb haben wir einige Videos rund um das Thema Tierrefugium Hanau gedreht, die wir Euch in unregelmäßigen Abständen präsentieren möchten. Wir wünschen Euch viel Spaß beim schauen:

 

 

Video 1 – Das Tierrefugium Hanau stellt sich vor

 

Video 2 – Die Rolli-Gang

 

Video 3 – Marta sucht ein Zuhause

 

Video 4 – Daniel, das Schaf

 

Video 5 – Leoluca sucht ein Zuhause

 

Video 6 – Zauberhafte Rosi(ne)

 

Video 7 – Ein neues Zuhause für Stephania

 

Video 8 – Martha findet eine neue Familie

 

Video 9 – Traumhund Lucas sucht ein Zuhause

 

Video 10 – Rockerlehrling Napoleon und Leolucas neues Zuhause

 

Video 11 – Cicci stellt sich vor

 

Video 12 – Tommy, das Super Pony

 

Video 13 – Eine echte Schweinerei: Julchen!

 

Video 14 – Billy und Lina – zwei traurige Strassenwelpen

 

Video 15 – Arturo, ein Leben hinter Gitter und Beton – Vom Tierrefugium Hanau gerettet

 

Video 16 – Kira stellt sich vor

 

Video 17 – Nancy & Naomi

 

Video 18 – Lupo, Traumhund für hundeerfahrene Menschen

 

Video 19 – Billy und Lina kommen im Tierrefugium Hanau an

 

Video 20 – Neuankömmlinge im Tierrefugium Hanau im Juli 2020

 

Video 21 – Zauberhafte Leonie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Idee & Konzept: Giovanna Pepaj
Moderation: Giovanna Pepaj
Regie und Kamera: Alexander Groß
Hauptdarsteller: Die Herzen des Tierrefugium Hanau

Hier noch der direkte Link zu unserem YouTube-Kanal

https://www.youtube.com/channel/UC3O_9FOUFO2531O44TJnz7A

 

(c)2020 Tierrefugium Hanau

Frohes Osterfest

11.04.2020

Liebe Freunde des Tierrefugium Hanau,

eigentlich würden wir heute mit Euch allen bei schönsten Wetter unser tolles Osterfest feiern. Dies ist aus bekannten Gründen leider nicht möglich und wir hoffen einfach, dass die Krise bald überwunden ist und wir uns alle wiedersehen können.

Wir wünschen Euch allen ein wundervolles Osterfest! Bleibt alle Gesund und lasst die Sonne in Eure Herzen!

 

 

Gassizeiten entfallen wg. Corona bis auf Weiteres

20.03.2020
Tierrefugium Hanau – CORONA – GASSIGEHEN

Ab Samstag, den 21.03.2020 müssen wir aufgrund der aktuellen Situation die Gassizeiten leider vorerst streichen. Wir geben Bescheid, sobald das Gassigehen wieder möglich ist.

Wir haben zum Glück einen großen Hof, Rudelhaltung und eine große Koppel. Macht Euch also keine Sorgen, wir werden die Hunde natürlich bestmöglich versorgen und so weit möglich selbst ausführen.

Bleibt alle Gesund!
Der Vorstand

 

Mitteilung an Mitglieder des Tierrefugium Hanau – Corona Krise

Liebe Mitglieder des Tierrefugium Hanau,
wie jedes Jahr ziehen wir eigentlich im ersten Quartal eines Jahres die Mitgliedsbeiträge ein. Dies wäre nun für die Mitgliedsbeiträge 2020 im Laufe der nächsten Tage erfolgt.

Aufgrund der Corona-Krise ist uns bewußt, dass der ein oder andere in finanzielle Nöten geraten ist oder vielleicht noch geraten wird. Wir haben im Vorstand beschlossen, dass die momentane finanzielle Situation des Vereins stabil ist und wir den Einzug der Mitgliedsbeiträge verschieben können. Wir werden aus Rücksicht auf die derzeitige Situation die Mitgliedsbeiträge erst im Juni 2020 einziehen. Bis dahin kann jedes Mitglied, dass aufgrund der Corona-Krise finanziell Probleme hat uns per Mail oder telefonisch kontaktieren und wir können darüber Reden, wie wir das am besten lösen. Einen Weg gibt es immer!

Wir hoffen, damit einen kleinen Teil zur Besserung der Situation für uns alle beitragen zu können!

Bleibt alle Gesund, wir brauchen Euch ALLE um auch in Zunkunft vielen Tieren helfen zu können!!!!

Euer Vorstand

 

Öffnungszeiten ausgesetzt…

Aktuelle Info – 13.03.2020

Liebe Freunde des Tierrefugium Hanau

Wir schieben keine Panik und haben keine Angst vor dem Corona-Virus, aber wir sind uns bewußt, dass wir unseren Besuchern und unseren knapp 90 Tieren gegenüber eine große Verantwortung tragen und zu jederzeit die bestmögliche Versorgung gewährleisten müssen. Im Falle einer Quarantäne könnten wir in große Versorgungsschwierigkeiten geraten.

Aus diesem Grund setzen wir ab sofort die Besuchszeiten Freitags und Samstags voraussichtlich bis zum 10. April aus. Interessenten für unsere Herzen können aber Einzeltermine mit uns ausmachen.

! Die Gassizeiten sind davon nicht betroffen. !

Aus gleichen Gründen bitten wir Euch uns zu verzeihen, wenn wir zur Zeit den Händedruck vermeiden. Wir schenken Euch dafür ein herzliches Lächeln.

Ob unser Osterfest am 10. April stattfindet oder nicht können wir noch nicht sagen. Wir halten Euch natürlich auf dem Laufenden.

Wir danken für Euer Verständnis und wünschen Euch allen einen gesunden Start in den Frühling!

Euer Vorstand des Tierrefugium Hanau